Hauptinhalt

Orte der Demokratie

Orte der Demokratie sind Orte des Gemeinwesens. Hier versammeln sich Menschen aus allen Bevölkerungs- und Altersgruppen, mit verschiedenen kulturellen Hintergründen, politischen Überzeugungen und Herkünften, um ihren ‚Ort der Demokratie‘ mitzugestalten - ihre gemeinsame Geschichte weiterzuschreiben. Das Sächsische Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung fördert ausgewählte Orte mit dieser Vision.

Mit unserer Förderung wollen wir zeigen, dass die Auseinandersetzung über alle kleinen und großen Fragen von Zusammenleben und Politik möglich ist. Damit können wir die demokratische Streitkultur zu neuer Blüte bringen, ohne dabei zu spalten.

Katja Meier, Demokratieministerin

Ansprechpartner

Referat V.1 - Grundsatzfragen Demokratie, Demokratieentwicklung und politische Bildung

Franz Knoppe

Telefon: 0351 56416514

E-Mail: franz.knoppe@smj.justiz.sachsen.de

Am 6. April 2022 hat Demokratieministerin Katja Meier die Fördermittelbescheide für »Orte der Demokratie« in Annaberg-Buchholz übergeben. Eine Förderung als »Orte der Demokratie« erhalten im Erzgebirgskreis das Soziokulturelle Zentrum Alte Brauerei Annaberg e.V. und das Kompetenzzentrum für Gemeinwesenarbeit und Engagement (KGE) e.V. in Aue-Bad Schlema. Die Projekte werden mit bis zu 100.000 Euro pro Jahr gefördert. Die Förderdauer beträgt drei Jahre.

Am 7. April 2022 hat Demokratieministerin Katja Meier die Fördermittelbescheide für »Orte der Demokratie« in den Landkreisen Leipzig und Mittelsachsen in der Alten Spitzenfabrik Grimma übergeben. Eine Förderung für die Entwicklung eines »Ortes der Demokratie« erhalten dort die Between the Lines gGmbH (Grimma) und die Vereine Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (Wurzen), Pödelwitz hat Zukunft e.V. (Groitzsch, OT Pödelwitz) und Treibhaus e.V. (Döbeln). Die Projekte werden mit bis zu 100.000 Euro pro Jahr gefördert. Die Förderdauer beträgt drei Jahre.

 

Die feierliche Übergabe im Steinhaus Bautzen am 27. April 2022 war der letzte von drei Terminen. 

Bis 2024 erhalten eine Förderung von bis zu 100.000 Euro jährlich:

  • Steinhaus e.V. – Bautzen,
  • Zoo, Kultur und Bildung Hoyerswerda gGmbH / Brigitte-Reimann-Bibliothek – Hoyerswerda
  • LEBENs(T)RÄUME e.V. - Ebersbach-Neugersdorf
  • Gemeinde Krauschwitz
  • LÖBAULEBT e.V. - Löbau
  • Kulturfabrik Meda e.V. - Mittelherwigsdorf
  • weltbewusst e.V. – Königstein
zurück zum Seitenanfang